Traditionswaffen

Zimmerstutzen15m-ScheibeTraditionswaffen

 

15 Jahre Berg am Loam Tradition

 

 Traditions-Zimmerstutzenstand

Frontenhausen. (au) Zum Jahresende 2014 feierten die Sparte Tradition von der Schützengesellschaft Berg am Loam Frontenhausen ihr 15 jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass ließ man wunderschöne versilberte Hutnadeln anfertigen. Sie wurde an Schützen verliehen, die in der vergangenen Saison mindestens zehnmal beim Traditionsschießen waren.

Hutzeichen zum 15 Jährigen Bestehen

Hutzeichen zum 15 Jährigen Bestehen

1999 Spartengründung Hutnadel  Berg a. Loam

Hutnadel zur Gründung der Sparte Tradition im Jahr 1999

 

Das Schießen mit dem Zimmerstutzen ist in Frontenhausen seit Jahrzehnten Tradition, eine alte Hutnadel die sich noch bei den Schützen befindet zeigt, dass von 16. bis 18. August 1936 in Frontenhausen ein Preisschießen mit den Zimmerstutzen durchgeführt wurde.

Frontenhausen 1936

Altes Hutzeichen von 1936

Geschossen wird alle 14 Tage, an die 18 bis 20 Mal im Jahr, die 10 besten Ergebnisse werden für die Jahreswertung gewertet. Es sind 20 Schützen in der Sparte eingeschrieben, 18 Mitglieder und zwei Gastschützen, 14 bis 16 sind bei jedem Schießen am Stand.

Außerdem werden Weihnachtsschießen, Ostereierschießen und Geburtstagsschießen im Rahmen der Schießabende durchgeführt.

Im 25-Meter-Stand befinden sich fünf 15-Meter-Stände. Es besteht die Möglichkeit auf zehn Stände zu erweitern. Spartenleiter ist seit 15 Jahren Sepp Giritzer.

Gemäß der Schießordnung und den Richtlinien für das Schießen mit Feuerstutzen und Zimmerstutzen wird beim Schießen Trachtenkleidung getragen. Der Hut ist ein Muss bei allen Schützenkameraden. Allen Schützenfrauen steht das Tragen des Hutes frei.

Die Schützengesellschaft Berg am Loam hat sich in den letzten Jahren zu einem Niederbayerischen Stützpunkt und einer Hochburg des Traditionsschießens entwickelt. Bei Preisschießen zwischen Cham und Südtirol, Sonthofen und Hallstädter See, sind die Berg am Loamer Traditionsschützen immer wieder an den ersten Plätzen zu finden.

Nicht Blattl und Ringe sind das Wichtigste – Geselligkeit und Kameradschaft sollen im Vordergrund stehen.

DSC_0270